Amts-Apotheke-Langballig Amts-Apotheke-Langballig

Die Amts-Apotheke ist der lokale Ansprechpartner zum Thema Gesundheit in Langballig. Wunsch der Apothekerin Karen Junker war es, ihre Apotheke aus dem Bestand heraus komplett neu zu gestalten.

Eine Freiwahl-Regalansicht in der Amts-Apotheke in Langballig vor ApoReDesign das Apothekeninneneinrichtungskonzept. Eine Freiwahl-Regalansicht in der Amts-Apotheke in Langballig nach ApoReDesign.
vorher nachher

Aufbau auf bestehender Apothekeneinrichtung

Da die Apotheke über eine von Grund auf solide Einrichtung verfügte, haben wir ein passgenaues Konzept für eine zeitgemäße Neugestaltung entwickelt, die auf dem Bestehenden aufbaut – natürlich ohne den laufenden Betrieb einzuschränken. Auf unseren Vorschlag hin, den Bestand in der Offizin möglichst zu 90 Prozent zu behalten, haben wir ein neues Konzept erarbeitet, welches die Apotheke im Ganzen optimiert, einen Beratungsraum vergrößert und einen bisher nicht vorhandenen Sozialraum im Backoffice geschaffen hat. Zudem wurde als wesentlicher Schritt das Warenlager mit einem Kommissioniersystem komplett automatisiert. Das Ganze wurde abgerundet, indem wir eine Visualisierung – inklusive eines ausgearbeiteten Farbkonzeptes – vorgestellt haben, die den Ist- und den Soll-Zustand einmal gegenüber stellen.

Schnell umgesetzt

Die Arbeiten wurden in zwei Bauabschnitten umgesetzt. Die Baumaßnahmen umfassten vom Fußboden bis zur Deckenbeleuchtung, Interieur und Farbdesign der Wände, alle Bereiche der Apotheke. Im ersten Bauabschnitt ging es um die Offizin. Dort wurden die Handverkaufstische erneuert, die Regaleinheiten für Frei- und Sichtwahl, der Beratungsraum sowie Fußboden und Decke.

Der zweite Bauabschnitt betraf dann den Backoffice Bereich. Hier sei neben einer Überarbeitung des Fußbodens vor allem das neue Kommissioniersystem genannt, die Neugestaltung des Arbeitsbereiches im Backoffice sowie des Sozialraumes. Zum Schluss wurde noch die Außenwerbung an zwei Eingangsbereichen in moderner LED-Technik neu umgesetzt, um das Gesamtbild optimal abzurunden. Das Bauvorhaben erstreckte sich über knapp zwei Monate.

Heller, attraktiver, besser strukturiert

In der Nachanalyse und Gesprächen mit Apothekerin und Kunden gab es durchweg positives Feedback: Die Apotheke hat räumlich gewonnen und erscheint in ganz neuem (taghellen) Licht. Insgesamt ist die Struktur nun wesentlich besser für die Mitarbeitenden organisiert: Die Ware, die angeliefert wird, kann in das Kommissioniersystem eingebunden werden. Waren müssen nicht von Mitarbeitenden aufgefüllt werden, sondern dies erfolgt automatisch – so bleibt mehr Zeit für die persönliche Beratungen der Kunden.

Die Apotheke erscheint attraktiver, hat besserem Zulauf und mit mehr Umsatz ist zu rechnen. Kurzum: Beide Seiten sind mehr als zufrieden,